Debütalbum von Lazlo

Lazlo albumPaul Hézard aka Lazlo hat vor kurzem sein erstes Album auf Chin Chin Records herausgebracht. Für Insider, die regelmässig die Electroswinggruppen auf soundcloud frequentieren ist er kein Unbekannter und so wundert es mich nicht, dass so ein etabliertes Label wie Chin Chin auf ihn aufmerksamwurde. Lazlo produziert absolut hochqualitativen Electroswing!

Was mir besonders gefällt ist sein sehr versierter Umgang mit den Beats – egal ob voll elektronisch oder original drumsamples -seine Stücke grooven sehr organisch und regen zum Tanzen an. Lazlo’s Tracks bieten aber auch beim reinen Zuhören einiges! Er arbeitet gekonnt mit den Originalsampels aus der Swingära – gruppiert sie neu , lässt Bläserriffs schön ineinander greifen. Das ganze wirkt sehr organisch und hochmusikalisch! Das Album ist abwechslungsreich und vermeidet es auf ausgetretenen Swing-House Pfaden zu latschen. Mein persönlicher Favorit: „I got a girl in Kalamazoo“ : Durch den starken triolischen Groove wirkt es langsamer als es tatsächlich ist – eine ideale Nummer um im DJ-Set etwas runterzukommen ohne dass die Energie flöten geht!

Weitere Auszüge:
Lazlo’s Versionen von „Busy Line“ und „It don’t mean a thing“ brauchen sich hinter den Remixes arrivierterer Kollegen keinesfalls verstecken – im Gegenteil!

Fazit: absolute Kaufempfehlung!!!
Cd bei Amazon

Mp3-Download bei Amazon

Juno (Download in HQ)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s